Leben - Geistige Energie

*Shiyíne Yrian - Nutze die Magie!*
Mínoq, Meister der Magie

Aus "Als ich Miyélo traf"
Von Yâsra Ildín Acéne, Feuermagierin
Hohepriesterin, 6. Kreis, Ahlahmond

"Geistige Energie bezeichnet nicht nur die Psychische Stärke eines Wesens, sondern verleiht ihm auch gewisse andere Fähigkeiten.
Natürlich ist das Maß an geistiger Energie ebenso das Maß an psychischer Folter die man aushalten kann, doch öfter bezeichnet man damit etwas anderes.
So kann zum Beispiel jemand mit der geistigen Energie eines Miráhc (und solche Wesen gibt es durchaus) sich selbst glauben machen, was er will. Man könnte es auch Selbstbeherrschung nennen.
Angenommen jemand möchte glauben, Lym und alles andere sei nur eine Illusion, er selbst eventuell auch, und dieser Jemand hat die Geistige Energie eines Miráhc, so ist es für ihn kein Problem sich diese unsinnige Annahme einzureden, bis er fest daran glaubt. Ebenso kann er es sich allerdings auch wieder ausreden.
Nur sehr wenige Wesen haben eine dermaßen starke Geistige Energie, und das Maß dieser Energie ist bei jedem Wesen unterschiedlich.
Wenn sich nun jemand einredet, Bel-Thinill und Amandúr lägen nur zwei Schritt entfernt, so gibt es jedoch Probleme. In diesem Fall würde der Betreffende einfach in eine Art Trance fallen, während sein Geist tatsächlich ungesehen nach Bel-Thinill bzw. Amandúr reist.
Unternimmt man solche Reisen aber zu oft, erwacht man nicht mehr, wie das schreckliche Beispiel von Aystín beweist."

Zurück