Völker - Dicril

*Leben ist Existenz, doch Existenz ist nicht gleich Leben!*
Ályss, Herrin der Schatten

Asrall

Kapitel: die kleinen gruenen Wesen

Die Asrall sind kleine Wesen deren Ohren etwa anderthalb mal so lang sind wie der Rest ihres Koerpers.
Das ist allerdings nicht schwer, da die Durchschnittsgroesse eines Asrall, deren Name uebrigens "Kind" bedeutet, etwa 5 Zentimeter betraegt.
Die Asrall sind grün und haben extrem lang scheinende Arme und Beine, riesige Zehen und tiefliegende, wässrige Augen.
Sie sind völlig verspielt, sehr unvernünftig, neugierig und frech und sprechen die Sprache Krisillit, welche nur aus Kicher- und Lachlauten besteht.
Die Asrall entwickeln sich aus Pflanzen.
Ein junger Asra sieht demnach zunächst aus wie eine junge Pflanze, irgendein Strauch oder Baum.
Mit der Zeit bilden sich die einzelnen Gliedmaßen und wenn der junge Asra schließlich ausgewachsen ist, kann er bereits "sprechen" und ist genauso weit wie alle anderen, es bedarf keiner Erziehung, Schule oder ähnlichem.
Die Asrall leben in Bäumen, natürlichen Erdhöhlen und dichtem Gebüsch, nahezu überall also.
Man sieht sie trotz ihrer Frechheit nur selten, und so entstand bald das Gerücht von quirligen Lachgeistern, die immer kleine, wertlose Dinge stibitzen und dann -unsichtbar für den Bestohlenen- darüber wie irrsinnig lachen.

Zurück - Nächstes Kapitel