Völker - Dicril

*Leben ist Existenz, doch Existenz ist nicht gleich Leben!*
Ályss, Herrin der Schatten

Emerin

Kapitel: Auftreten

Manchmal begnet man auf Amandúr einer Gruppe von unscheinbaren, runzligen Wesen, die in vielen kleinen Wagen unzählige Rollen mit sich karren.
Diese Wesen gehören dem Volk der Emerín an, einem der ältesten Völker unserer Lym, und man trifft sie tatsächlich nur auf Amandúr an, denn sie lieben das Wasser nicht, obwohl sie Jahr und Tag an Land umherziehen - mal hier lagernd, dann dort rastend. Sie haben keine festen Wohnstätten.
Nun könnte man annehmen das sie Wild jagen, doch die Emerín ernähren sich ausschließlich von Pflanzen. Daher sind sie in der Natur und den Gaben Lyms sehr bewandert und kennen nahezu jeden Grashalm auf Amandúr.
Aus Gras machen sie teilweise sogar ihre Kleidung, denn Ampháne ist äußerst strapazierbar und schützt gut vor Wasser, sei es nun Regen oder ein Bach den es zu durchqueren gilt.
Doch öfter besteht ihre Kleidung aus den Rindenfasern des Esdon-Strauches, dessen weiße Beeren eine Delikatesse für jeden hungrigen Wanderer sind.

Zurück - Nächstes Kapitel