Völker - Khojat Mayang

*Leben ist Existenz, doch Existenz ist nicht gleich Leben!*
Ályss, Herrin der Schatten

Khojat Mayang

Kapitel: Allgemeines

Die Khojat Mayang, auch nur Mayang genannt, leben hauptsächlich in Mocénur, teils auch auf Pashaîla und Leênd.
Sie haben einen humanoiden Körper mit nussbrauner Haut, die immer schimmert als sei sie gerade mit Öl eingerieben worden. Ihre Haare sind so gut wie immer schwarz, selten gibt es Brauntöne.
Die Arme der Mayang sind übersäht mit kleinen, farblosen Bläschen, es sieht aus als sei feiner Sprühregen auf ihre Haut gesprüht worden und hätte kleine Tröpfchen auf den Häärchen hinterlassen. Diese Tröpfchen sind die Fortpflanzungsorgane der Mayang. Sie sind recht unempfindlich und bei jedem Mayang gleich.
Obwohl die Organe gleich aussehen, sind sie bei einem Mayang entweder männlich oder weiblich, man kann entweder zeugen oder empfangen, nicht beides.
Der am meisten entwickelte Sinn ist bei den Mayang der Tastsinn: Stehen sie einen Meter von einer reich verzierten Wand entfernt, können sie die Verzierungen spüren. Sehen sie wie jemand berührt wird, so können sie die Berührung selbst fühlen.
Mayang tragen ihre Haare gern lang und offen, überdecken sie aber mit einem Schleier.
Khojat Mayang sind von kleiner Statur, sie werden meist nur etwa 165 cm groß.
Die Khojat Mayang Obermocenurs und Leênds haben sich im Laufe der Zeit natürlich anders entwickelt. Sie sind kriegerischer, aber auch loyaler. Sie sind Wuestenwesen und daher hat sich ihre Kleidung veraendert, die nun meist hellblau oder weiss ist, und die Haare nur noch bei den Frauen verdecken muss. Auch bilden sich langsam andere Geschlechtsorgane heraus, die es manchem Khojat Mayang schon erlaubt haben sich mit den Yathin zu vereinigen.

Zurück - Nächstes Kapitel