Weltentor

*Hinter den Toren der Leere ist Leben. Die Weltenwanderer kommen!*
Lhanne, blaues Buch, Kapitel "Außerhalb"

Unterkapitel: Licht und Elemente

Das Licht auf Lym kommt, wie schon gesagt, nicht von den Temperatursonnen S'avan und Rham. Woher dann? Nun, von den Elementarkugeln!
Dies sind vier kleine Kugeln, die die Miráhc einst als Geschenk von den Ivall bekamen. Mit ihnen hatten sie plötzlich die beschränkte Macht, Licht und Elemente zu schaffen, was ihnen von Amiálon, dem höchsten Wesen, nicht gegeben worden war.

Die Elementarlehre die euch hier vorgestellt wird, werte Fremde, stammt von Mínoq. Mínoq ist der Lehrende unter den sechs Meistern der freien Magie - doch dazu soll an anderer Stelle mehr gesagt werden.
Mínoq zufolge gibt es sechs Grundelemente, denen jeweils sechs verschiedene Attribute zugesprochen werden. Natürlich unterscheiden sich die genauen Darstellungen dieser Attribute von Kultur zu Kultur, doch die sechs Grundelemente sind immer gleich:

Eine Besonderheit dieser Elementarlehre ist, das diese sechs Grundelemente grundsätzlich miteinander arbeiten und sich nicht entgegengesetzt sind. Sie alle bilden den Stoff aus dem die Welt gemacht ist und müssen daher in steter Verbindung stehen. Dieser Kontakt wird durch die Luft gewährleistet, die alles umgibt.
Natürlich interagieren die Elemente auf verschiedene Arten und Weisen miteinander und die Wissenschaft beschäftigt sich mit immer neuen Methoden sich diese Interaktionen zunutze zu machen. Die sicher bedeutendste war die Entwicklung der Schifffahrt, doch auch dazu gibt es anderswo mehr Informationen. Leider sind die Dokumente zur Elementarinteraktion und den Attributen zur zeit verliehen, aber sie stehen euch sicher sehr bald wieder zur Verfügung. Bis dahin lasst mich eure Aufmerksamkeit auf ein anderes, ebenfalls sehr spannendes Phänomen lenken: Die Sterne! Darüber und über unsere für euch sicher sehr ungewöhnliche Himmelsfarbe gibt es ein fantastisches Buch.

Zurück - Nächstes Kapitel